Day 44 - 2 Corinthians 1; Exodus 29-30 - Deutsch weiter unten :-)

 

2 Corinthians 1

1 Paul, an apostle of Jesus Christ by the will of God, and Timothy our brother, To the church of God which is at Corinth, with all the saints who are in all Achaia: 2 Grace to you and peace from God our Father and the LORD Jesus Christ. 3 Blessed be the God and Father of our LORD Jesus Christ, the Father of mercies and God of all comfort, 4 who comforts us in all our tribulation, that we may be able to comfort those who are in any trouble, with the comfort with which we ourselves are comforted by God. 5 For as the sufferings of Christ abound in us, so our consolation also abounds through Christ. 6 Now if we are afflicted, it is for your consolation and salvation, which is effective for enduring the same sufferings which we also suffer. Or if we are comforted, it is for your consolation and salvation. 7 And our hope for you is steadfast, because we know that as you are partakers of the sufferings, so also you will partake of the consolation. 8 For we do not want you to be ignorant, brethren, of our trouble which came to us in Asia: that we were burdened beyond measure, above strength, so that we despaired even of life. 9 Yes, we had the sentence of death in ourselves, that we should not trust in ourselves but in God who raises the dead, 10 who delivered us from so great a death, and does deliver us; in whom we trust that He will still deliver us, 11 you also helping together in prayer for us, that thanks may be given by many persons on our behalf for the gift granted to us through many. 12 For our boasting is this: the testimony of our conscience that we conducted ourselves in the world in simplicity and godly sincerity, not with fleshly wisdom but by the grace of God, and more abundantly toward you. 13 For we are not writing any other things to you than what you read or understand. Now I trust you will understand, even to the end 14 as also you have understood us in part, that we are your boast as you also are ours, in the day of the LORD Jesus. 15 And in this confidence I intended to come to you before, that you might have a second benefit 16 to pass by way of you to Macedonia, to come again from Macedonia to you, and be helped by you on my way to Judea. 17 Therefore, when I was planning this, did I do it lightly? Or the things I plan, do I plan according to the flesh, that with me there should be Yes, Yes, and No, No? 18 But as God is faithful, our word to you was not Yes and No. 19 For the Son of God, Jesus Christ, who was preached among you by us, by me, Silvanus, and Timothy, was not Yes and No, but in Him was Yes. 20 For all the promises of God in Him are Yes, and in Him Amen, to the glory of God through us. 21 Now He who establishes us with you in Christ and has anointed us is God, 22 who also has sealed us and given us the Spirit in our hearts as a guarantee. 23 Moreover I call God as witness against my soul, that to spare you I came no more to Corinth. 24 Not that we have dominion over your faith, but are fellow workers for your joy; for by faith you stand.

 

Exodus 29

1 And this is what you shall do to them to hallow them for ministering to Me as priests: Take one young bull and two rams without blemish, 2 and unleavened bread, unleavened cakes mixed with oil, and unleavened wafers anointed with oil, you shall make them of wheat flour. 3 You shall put them in one basket and bring them in the basket, with the bull and the two rams. 4 And Aaron and his sons you shall bring to the door of the tabernacle of meeting, and you shall wash them with water. 5 Then you shall take the garments, put the tunic on Aaron, and the robe of the ephod, the ephod, and the breastplate, and gird him with the intricately woven band of the ephod. 6 You shall put the turban on his head, and put the holy crown on the turban. 7 And you shall take the anointing oil, pour it on his head, and anoint him. 8 Then you shall bring his sons and put tunics on them. 9 And you shall gird them with sashes, Aaron and his sons, and put the hats on them. The priesthood shall be theirs for a perpetual statute. So you shall consecrate Aaron and his sons. 10 You shall also have the bull brought before the tabernacle of meeting, and Aaron and his sons shall put their hands on the head of the bull. 11 Then you shall kill the bull before the LORD, by the door of the tabernacle of meeting. 12 You shall take some of the blood of the bull and put it on the horns of the altar with your finger, and pour all the blood beside the base of the altar. 13 And you shall take all the fat that covers the entrails, the fatty lobe attached to the liver, and the two kidneys and the fat that is on them, and burn them on the altar. 14 But the flesh of the bull, with its skin and its offal, you shall burn with fire outside the camp. It is a sin offering. 15 You shall also take one ram, and Aaron and his sons shall put their hands on the head of the ram; 16 and you shall kill the ram, and you shall take its blood and sprinkle it all around on the altar. 17 Then you shall cut the ram in pieces, wash its entrails and its legs, and put them with its pieces and with its head. 18 And you shall burn the whole ram on the altar. It is a burnt offering to the LORD; it is a sweet aroma, an offering made by fire to the LORD. 19 You shall also take the other ram, and Aaron and his sons shall put their hands on the head of the ram. 20 Then you shall kill the ram, and take some of its blood and put it on the tip of the right ear of Aaron and on the tip of the right ear of his sons, on the thumb of their right hand and on the big toe of their right foot, and sprinkle the blood all around on the altar. 21 And you shall take some of the blood that is on the altar, and some of the anointing oil, and sprinkle it on Aaron and on his garments, on his sons and on the garments of his sons with him; and he and his garments shall be hallowed, and his sons and his sons' garments with him. 22 Also you shall take the fat of the ram, the fat tail, the fat that covers the entrails, the fatty lobe attached to the liver, the two kidneys and the fat on them, the right thigh, for it is a ram of consecration, 23 one loaf of bread, one cake made with oil, and one wafer from the basket of the unleavened bread that is before the LORD; 24 and you shall put all these in the hands of Aaron and in the hands of his sons, and you shall wave them as a wave offering before the LORD. 25 You shall receive them back from their hands and burn them on the altar as a burnt offering, as a sweet aroma before the LORD. It is an offering made by fire to the LORD. 26 Then you shall take the breast of the ram of Aaron's consecration and wave it as a wave offering before the LORD; and it shall be your portion. 27 And from the ram of the consecration you shall consecrate the breast of the wave offering which is waved, and the thigh of the heave offering which is raised, of that which is for Aaron and of that which is for his sons. 28 It shall be from the children of Israel for Aaron and his sons by a statute forever. For it is a heave offering; it shall be a heave offering from the children of Israel from the sacrifices of their peace offerings, that is, their heave offering to the LORD. 29 And the holy garments of Aaron shall be his sons' after him, to be anointed in them and to be consecrated in them. 30 That son who becomes priest in his place shall put them on for seven days, when he enters the tabernacle of meeting to minister in the holy place. 31 And you shall take the ram of the consecration and boil its flesh in the holy place. 32 Then Aaron and his sons shall eat the flesh of the ram, and the bread that is in the basket, by the door of the tabernacle of meeting. 33 They shall eat those things with which the atonement was made, to consecrate and to sanctify them; but an outsider shall not eat them, because they are holy. 34 And if any of the flesh of the consecration offerings, or of the bread, remains until the morning, then you shall burn the remainder with fire. It shall not be eaten, because it is holy. 35 Thus you shall do to Aaron and his sons, according to all that I have commanded you. Seven days you shall consecrate them. 36 And you shall offer a bull every day as a sin offering for atonement. You shall cleanse the altar when you make atonement for it, and you shall anoint it to sanctify it. 37 Seven days you shall make atonement for the altar and sanctify it. And the altar shall be most holy. Whatever touches the altar must be holy. 38 Now this is what you shall offer on the altar: two lambs of the first year, day by day continually. 39 One lamb you shall offer in the morning, and the other lamb you shall offer at twilight. 40 With the one lamb shall be one-tenth of an ephah of flour mixed with one-fourth of a hin of pressed oil, and one-fourth of a hin of wine as a drink offering. 41 And the other lamb you shall offer at twilight; and you shall offer with it the grain offering and the drink offering, as in the morning, for a sweet aroma, an offering made by fire to the LORD. 42 This shall be a continual burnt offering throughout your generations at the door of the tabernacle of meeting before the LORD, where I will meet you to speak with you. 43 And there I will meet with the children of Israel, and the tabernacle shall be sanctified by My glory. 44 So I will consecrate the tabernacle of meeting and the altar. I will also consecrate both Aaron and his sons to minister to Me as priests. 45 I will dwell among the children of Israel and will be their God. 46 And they shall know that I am the LORD their God, who brought them up out of the land of Egypt, that I may dwell among them. I am the LORD their God.

 

Exodus 30

1 You shall make an altar to burn incense on; you shall make it of acacia wood. 2 A cubit shall be its length and a cubit its width, it shall be square, and two cubits shall be its height. Its horns shall be of one piece with it. 3 And you shall overlay its top, its sides all around, and its horns with pure gold; and you shall make for it a molding of gold all around. 4 Two gold rings you shall make for it, under the molding on both its sides. You shall place them on its two sides, and they will be holders for the poles with which to bear it. 5 You shall make the poles of acacia wood, and overlay them with gold. 6 And you shall put it before the veil that is before the ark of the Testimony, before the mercy seat that is over the Testimony, where I will meet with you. 7 Aaron shall burn on it sweet incense every morning; when he tends the lamps, he shall burn incense on it. 8 And when Aaron lights the lamps at twilight, he shall burn incense on it, a perpetual incense before the LORD throughout your generations. 9 You shall not offer strange incense on it, or a burnt offering, or a grain offering; nor shall you pour a drink offering on it. 10 And Aaron shall make atonement upon its horns once a year with the blood of the sin offering of atonement; once a year he shall make atonement upon it throughout your generations. It is most holy to the LORD.

 

11 Then the LORD spoke to Moses, saying: 12 When you take the census of the children of Israel for their number, then every man shall give a ransom for himself to the LORD, when you number them, that there may be no plague among them when you number them. 13 This is what everyone among those who are numbered shall give: half a shekel according to the shekel of the sanctuary, a shekel is twenty gerahs. The half-shekel shall be an offering to the LORD. 14 Everyone included among those who are numbered, from twenty years old and above, shall give an offering to the LORD. 15 The rich shall not give more and the poor shall not give less than half a shekel, when you give an offering to the LORD, to make atonement for yourselves. 16 And you shall take the atonement money of the children of Israel, and shall appoint it for the service of the tabernacle of meeting, that it may be a memorial for the children of Israel before the LORD, to make atonement for yourselves.

 

17 Then the LORD spoke to Moses, saying: 18 You shall also make a laver of bronze, with its base also of bronze, for washing. You shall put it between the tabernacle of meeting and the altar. And you shall put water in it, 19 for Aaron and his sons shall wash their hands and their feet in water from it. 20 When they go into the tabernacle of meeting, or when they come near the altar to minister, to burn an offering made by fire to the LORD, they shall wash with water, lest they die. 21 So they shall wash their hands and their feet, lest they die. And it shall be a statute forever to them, to him and his descendants throughout their generations.

 

22 Moreover the LORD spoke to Moses, saying: 23 Also take for yourself quality spices--five hundred shekels of liquid myrrh, half as much sweet-smelling cinnamon, two hundred and fifty shekels, two hundred and fifty shekels of sweet-smelling cane, 24 five hundred shekels of cassia, according to the shekel of the sanctuary, and a hin of olive oil. 25 And you shall make from these a holy anointing oil, an ointment compounded according to the art of the perfumer. It shall be a holy anointing oil. 26 With it you shall anoint the tabernacle of meeting and the ark of the Testimony; 27 the table and all its utensils, the lampstand and its utensils, and the altar of incense; 28 the altar of burnt offering with all its utensils, and the laver and its base. 29 You shall consecrate them, that they may be most holy; whatever touches them must be holy. 30 And you shall anoint Aaron and his sons, and consecrate them, that they may minister to Me as priests. 31 And you shall speak to the children of Israel, saying: 'This shall be a holy anointing oil to Me throughout your generations. 32 It shall not be poured on man's flesh; nor shall you make any other like it, according to its composition. It is holy, and it shall be holy to you. 33 Whoever compounds any like it, or whoever puts any of it on an outsider, shall be cut off from his people.'  34 And the LORD said to Moses: Take sweet spices, stacte and onycha and galbanum, and pure frankincense with these sweet spices; there shall be equal amounts of each. 35 You shall make of these an incense, a compound according to the art of the perfumer, salted, pure, and holy. 36 And you shall beat some of it very fine, and put some of it before the Testimony in the tabernacle of meeting where I will meet with you. It shall be most holy to you. 37 But as for the incense which you shall make, you shall not make any for yourselves, according to its composition. It shall be to you holy for the LORD. 38 Whoever makes any like it, to smell it, he shall be cut off from his people.

https://www.biblestudytools.com/passage/?q=2-corinthians+1;+exodus+29-30

 

Deutsch

2. Korinther 1

1 Paulus, Apostel Jesu Christi durch Gottes Willen, und Timotheus, der Bruder, an die Gemeinde Gottes, die in Korinth ist, samt allen Heiligen, die in ganz Achaja sind: 2 Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem HERRN Jesus Christus!

3 Gelobt sei der Gott und Vater unseres HERRN Jesus Christus, der Vater der Barmherzigkeit und Gott alles Trostes, 4 der uns tröstet in all unserer Bedrängnis, damit wir die trösten können, die in allerlei Bedrängnis sind, durch den Trost, mit dem wir selbst von Gott getröstet werden. 5 Denn wie die Leiden des Christus sich reichlich über uns ergießen, so fließt auch durch Christus reichlich unser Trost. 6 Haben wir Bedrängnis, so geschieht es zu eurem Trost und eurer Rettung, die sich wirksam erweist in standhafter Erduldung derselben Leiden, die auch wir erleiden; werden wir getröstet, so geschieht es zu eurem Trost und eurer Rettung; 7 und unsere Hoffnung für euch ist gewiss, da wir wissen: Gleichwie ihr Anteil an den Leiden habt, so auch am Trost. 8 Denn wir wollen euch, Brüder, nicht in Unkenntnis lassen über unsere Bedrängnis, die uns in der Provinz Asia widerfahren ist, dass wir übermäßig schwer zu tragen hatten, über unser Vermögen hinaus, sodass wir selbst am Leben verzweifelten; 9 ja, wir hatten in uns selbst schon das Todesurteil, damit wir nicht auf uns selbst vertrauten, sondern auf Gott, der die Toten auferweckt. 10 Er hat uns denn auch aus solch großer Todesgefahr gerettet und rettet uns noch; und wir hoffen auf ihn, dass er uns auch ferner retten wird, 11 wobei auch ihr mitwirkt durch eure Fürbitte für uns, damit wegen der von vielen Personen für uns erbetenen Gnadengabe auch von vielen gedankt werde um unsretwillen.

 

12 Denn dies ist unser Ruhm: das Zeugnis unseres Gewissens, dass wir in Einfalt und göttlicher Lauterkeit, nicht in fleischlicher Weisheit, sondern in göttlicher Gnade gewandelt sind in der Welt, besonders aber bei euch. 13 Denn wir schreiben euch nichts anderes, als was ihr lest oder auch erkennt; ich hoffe aber, dass ihr uns auch vollständig erkennen werdet, 14 wie ihr uns zum Teil schon erkannt habt, nämlich dass wir euch zum Ruhm gereichen, so wie auch ihr uns, am Tag des HERRN Jesus. 15 In dieser Zuversicht nahm ich mir vor, zuerst zu euch zu kommen, damit ihr eine weitere Gnade empfangt, 16 und über euch durchzureisen nach Mazedonien, und von Mazedonien wieder zu euch zu kommen, um von euch nach Judäa geleitet zu werden. 17 Habe ich nun leichtfertig gehandelt, als ich mir dies vornahm? Oder mache ich überhaupt meine Pläne nach dem Fleisch, sodass bei mir das Ja Ja auch Nein Nein wäre? 18 Doch Gott ist treu, sodass unser Wort an euch nicht Ja und Nein gewesen ist! 19 Denn der Sohn Gottes, Jesus Christus, der durch uns unter euch verkündigt worden ist, durch mich und Silvanus und Timotheus, der war nicht Ja und Nein, sondern in ihm ist das Ja geschehen. 20 Denn so viele Verheißungen Gottes es gibt, in ihm ist das Ja, und in ihm auch das Amen, Gott zum Lob durch uns! 21 Gott aber, der uns zusammen mit euch in Christus fest gegründet und uns gesalbt hat, 22 er hat uns auch versiegelt und das Unterpfand des Geistes in unsere Herzen gegeben. 23 Ich berufe mich aber auf Gott als Zeugen für meine Seele, dass ich, um euch zu schonen, noch nicht nach Korinth gekommen bin. 24 Nicht dass wir HERRen sein wollten über euren Glauben, sondern wir sind Gehilfen eurer Freude; denn ihr steht fest im Glauben.

https://www.bibleserver.com/SLT/2.Korinther1

 

2. Mose 29

1 Das ist aber die Verordnung, die du befolgen sollst, um sie zu heiligen, damit sie mir als Priester dienen: Nimm einen Jungstier und zwei makellose Widder, 2 sowie ungesäuertes Brot und ungesäuerte Kuchen, mit Öl gemischt, und ungesäuerte Fladen, mit Öl gesalbt; aus Feinmehl vom Weizen sollst du alles machen; 3 und lege es in einen Korb und bringe es in dem Korb dar zusammen mit dem Jungstier und den beiden Widdern. 4 Dann sollst du Aaron und seine Söhne vor den Eingang der Stiftshütte führen und sie mit Wasser waschen. 5 Und du sollst die Kleider nehmen und Aaron bekleiden mit dem Leibrock, und mit dem Obergewand zu dem Ephod, auch mit dem Ephod und dem Brustschild; und du sollst ihn gürten mit dem gewirkten Gürtel des Ephod; 6 und setze den Kopfbund auf sein Haupt, und hefte das heilige Diadem an den Kopfbund. 7 Und du sollst das Salböl nehmen und auf sein Haupt gießen und ihn salben. 8 Und seine Söhne sollst du auch herzubringen und ihnen die Leibröcke anlegen. 9 Und gürte sie, Aaron und seine Söhne, mit Gürteln, und binde ihnen die hohen Kopfbedeckungen um; und das Priestertum soll eine ewige Ordnung für sie sein. Auch sollst du Aaron und seinen Söhnen die Hände füllen. 10 Danach sollst du den Jungstier herzubringen vor die Stiftshütte. Und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf den Kopf des Jungstieres stützen. 11 Und du sollst den Jungstier schächten vor dem HERRN, vor dem Eingang der Stiftshütte. 12 Und du sollst von dem Blut des Jungstieres nehmen und mit deinem Finger auf die Hörner des Altars tun, alles übrige Blut aber an den Fuß des Altars schütten. 13 Und du sollst alles Fett nehmen, das die Eingeweide bedeckt, und das Fett über dem Leberlappen und die beiden Nieren mit dem Fett, das daran ist, und sollst es auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen. 14 Aber Fleisch, Haut und Unrat des Jungstieres sollst du außerhalb des Lagers mit Feuer verbrennen; denn es ist ein Sündopfer. 15 Danach sollst du den einen Widder nehmen, und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf den Kopf des Widders stützen. 16 Und du sollst den Widder schächten und von seinem Blut nehmen und an den Altar sprengen ringsumher. 17 Aber den Widder sollst du in Stücke zerlegen und seine Eingeweide und seine Schenkel waschen und sollst sie zu den Stücken und zu seinem Kopf legen 18 und auf dem Altar den ganzen Widder in Rauch aufgehen lassen; denn es ist ein Brandopfer für den HERRN; ein lieblicher Geruch, ein Feueropfer für den HERRN. 19 Ebenso sollst du den anderen Widder nehmen, und Aaron und seine Söhne sollen ihre Hände auf seinen Kopf stützen, 20 und du sollst den Widder schächten und von seinem Blut nehmen und es auf das rechte Ohrläppchen Aarons tun und auf das rechte Ohrläppchen seiner Söhne und auf den Daumen ihrer rechten Hand und auf die große Zehe ihres rechten Fußes; das übrige Blut aber sollst du ringsum auf den Altar sprengen. 21 Und nimm von dem Blut auf dem Altar und von dem Salböl und besprenge Aaron und seine Kleider und seine Söhne und ihre Kleider; und so wird er geheiligt sein samt seinen Kleidern und seine Söhne mit ihm samt ihren Kleidern. 22 Danach sollst du das Fett von dem Widder nehmen und den Fettschwanz und das Fett, das die Eingeweide bedeckt, das Fett über dem Leberlappen und die beiden Nieren mit dem Fett, das daran ist, und die rechte Schulter; denn es ist ein Widder der Einsetzung. 23 Und nimm einen Laib Brot und einen Ölbrotkuchen und einen Fladen aus dem Korb der ungesäuerten Brote, der vor dem HERRN steht, 24 und lege alles auf die Hände Aarons und auf die Hände seiner Söhne und webe es als ein Webopfer vor dem HERRN. 25 Danach nimm es aus ihren Händen und lass es auf dem Altar über dem Brandopfer in Rauch aufgehen, als einen lieblichen Geruch vor dem HERRN; es ist ein Feueropfer für den HERRN. 26 Du sollst ferner die Brust nehmen von dem Widder der Einsetzung Aarons und sollst sie vor dem HERRN weben als ein Webopfer; und sie soll dein Anteil sein. 27 Und du sollst die Brust des Webopfers und die Schulter des Hebopfers heiligen, die gewebt und abgehoben worden sind von dem Widder der Einsetzung, von dem, was für Aaron und von dem, was für seine Söhne bestimmt ist. 28 Und das soll für Aaron und für seine Söhne bestimmt sein von den Kindern Israels, als eine ewige Ordnung; denn es ist ein Hebopfer, und es soll erhoben werden von den Kindern Israels, von ihren Friedensopfern, als ihr Hebopfer für den HERRN. 29 Und die heiligen Kleider Aarons sollen seine Söhne nach ihm bekommen, dass sie darin gesalbt und ihre Hände darin gefüllt werden. 30 Derjenige unter seinen Söhnen, der an seiner Stelle Priester wird, der in die Stiftshütte geht, um im Heiligtum zu dienen, der soll sie sieben Tage lang tragen. 31 Du sollst aber den Widder der Einsetzung nehmen und sein Fleisch an einem heiligen Ort kochen. 32 Und Aaron und seine Söhne sollen das Fleisch des Widders essen samt dem Brot im Korb, vor dem Eingang der Stiftshütte. 33 Sie sollen das essen, womit die Sühnung für sie erwirkt wurde, als man ihre Hände füllte, um sie zu heiligen. Kein Fremder soll es essen, denn es ist heilig! 34 Wenn aber etwas von dem Fleisch der Einsetzung und von dem Brot bis zum Morgen übrig bleibt, so sollst du das Übrige mit Feuer verbrennen; es soll nicht gegessen werden, denn es ist heilig. 35 Und du sollst mit Aaron und seinen Söhnen so verfahren, wie ich es dir geboten habe. Sieben Tage sollst du ihre Hände füllen 36 und sollst täglich einen Jungstier als Sündopfer schlachten zur Sühnung; und du sollst den Altar entsündigen, indem du Sühnung für ihn erwirkst, und sollst ihn salben, damit er geheiligt wird. 37 Sieben Tage sollst du für den Altar Sühnung erwirken und ihn heiligen, und der Altar wird hochheilig sein. Alles, was mit dem Altar in Berührung kommt, das wird heilig.

https://www.bibleserver.com/SLT/2.Mose29

 

2. Mose 30

1 Und du sollst einen Altar anfertigen, um Räucherwerk darauf zu räuchern; aus Akazienholz sollst du ihn machen. 2 Eine Elle lang und eine Elle breit soll er sein, viereckig, und zwei Ellen hoch, und seine Hörner sollen aus einem Stück mit ihm sein. 3 Und du sollst ihn mit reinem Gold überziehen, seine Platte und seine Wände ringsum und seine Hörner, und sollst ihm ringsum einen goldenen Kranz machen; 4 und mache ihm zwei goldene Ringe unter dem Kranz; an seinen beiden Seiten sollst du sie anbringen, an seinen beiden Wänden, und sie sollen die Tragstangen aufnehmen, dass man ihn damit tragen kann. 5 Und die Tragstangen sollst du aus Akazienholz machen und sie mit Gold überziehen. 6 Und du sollst ihn vor den Vorhang stellen, der vor der Lade des Zeugnisses hängt, und vor den Sühnedeckel, der auf dem Zeugnis ist, wo ich mit dir zusammenkommen will. 7 Und Aaron soll wohlriechendes Räucherwerk auf ihm räuchern, Morgen für Morgen; wenn er die Lampen zurichtet, soll er es räuchern. 8 Und auch wenn Aaron zur Abendzeit die Lampen zurichtet, soll er es räuchern. Es soll ein beständiges Räucherwerk sein vor dem HERRN bei euren künftigen Geschlechtern. 9 Ihr sollt kein fremdes Räucherwerk auf ihm darbringen und auch kein Brandopfer, kein Speisopfer; und ihr sollt kein Trankopfer auf ihm ausgießen. 10 Aber einmal im Jahr soll Aaron auf seinen Hörnern Sühnung erwirken; mit dem Blut des Sündopfers der Versöhnung soll er einmal jährlich darauf Sühnung erwirken für eure Geschlechter; er ist dem HERRN hochheilig.

 

11 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 12 Wenn du die Zahl der Kinder Israels ermittelst, alle, die gezählt werden, so soll jeder dem HERRN ein Lösegeld für seine Seele geben, wenn man sie zählt, damit nicht eine Plage über sie kommt, wenn sie gezählt werden. 13 Jeder, der durch die Zählung geht, soll einen halben Schekel geben, nach dem Schekel des Heiligtums, ein Schekel gilt 20 Gera, einen halben Schekel als Hebopfer für den HERRN. 14 Jeder, der durch die Zählung geht im Alter von 20 Jahren und darüber, der soll dem HERRN das Hebopfer geben. 15 Der Reiche soll nicht mehr geben und der Arme nicht weniger als einen halben Schekel, wenn ihr dem HERRN das Hebopfer gebt, um Sühnung zu erwirken für eure Seelen. 16 Und du sollst das Sühnegeld von den Kindern Israels nehmen und es für den Dienst der Stiftshütte geben, dass es den Kindern Israels zum Gedenken sei vor dem HERRN, um Sühnung zu erwirken für eure Seelen.

 

17 Weiter redete der HERR mit Mose und sprach: 18 Du sollst auch ein ehernes Becken machen mit einem ehernen Gestell, zum Waschen, und du sollst es aufstellen zwischen der Stiftshütte und dem Altar, und Wasser hineingießen. 19 Und Aaron und seine Söhne sollen aus ihm ihre Hände und Füße waschen. 20 Wenn sie in die Stiftshütte gehen wollen, so sollen sie sich mit Wasser waschen, damit sie nicht sterben; ebenso wenn sie zum Altar nahen, um zu dienen und ein Feueropfer dem HERRN in Rauch aufgehen zu lassen. 21 Und zwar sollen sie ihre Hände und ihre Füße waschen, damit sie nicht sterben. Das soll eine ewig gültige Ordnung für sie sein, für ihn und seinen Samen, für ihre künftigen Geschlechter.

 

22 Und der HERR redete mit Mose und sprach: 23 Nimm du dir auserlesene Spezerei: 500 Schekel feinste Myrrhe und halb so viel wohlriechenden Zimt, 250 Schekel, und wohlriechenden Kalmus, auch 250, 24 dazu 500 Schekel Kassia, nach dem Schekel des Heiligtums, und ein Hin Olivenöl; 25 und mache daraus ein heiliges Salböl, eine Mischung von Gewürzsalbe, nach der Kunst des Salbenbereiters gemischt; ein heiliges Salböl soll es sein. 26 Und du sollst damit die Stiftshütte und die Lade des Zeugnisses salben, 27 sowie den Tisch mit allen seinen Geräten und den Leuchter mit seinen Geräten, und den Räucheraltar, 28 und den Brandopferaltar mit allen seinen Geräten und das Becken mit seinem Gestell. 29 Und du sollst sie heiligen, damit sie hochheilig seien; alles, was damit in Berührung kommt, wird heilig sein. 30 Auch Aaron und seine Söhne sollst du salben und sie heiligen, damit sie mir als Priester dienen. 31 Und du sollst zu den Kindern Israels sagen: Das soll mir ein heiliges Salböl sein für alle eure künftigen Geschlechter! 32 Es soll nicht auf das Fleisch irgendeines Menschen gegossen werden; ihr sollt auch in der gleichen Zusammensetzung keines machen; es ist heilig, darum soll es euch heilig sein. 33 Wer etwas Derartiges zusammenmischt oder einem Fremden davon gibt, der soll ausgerottet werden aus seinem Volk! 34 Und der HERR sprach zu Mose: Nimm dir Spezerei: Harz, Räucherklaue und Galbanum, wohlriechendes Gewürz und reinen Weihrauch, zu gleichen Teilen, 35 und bereite Räucherwerk daraus, nach der Kunst des Salbenbereiters gemischt, gesalzen, rein und heilig. 36 Und zerreibe etwas davon ganz fein und lege etwas davon vor das Zeugnis in die Stiftshütte, wo ich mit dir zusammenkommen will. Das soll euch hochheilig sein. 37 Und was das Räucherwerk betrifft, das du bereiten sollst, so sollt ihr in der gleichen Zusammensetzung für euch selbst keines machen, sondern es soll dir heilig sein für den HERRN. 38 Wer es nachmacht, um daran zu riechen, der soll ausgerottet werden aus seinem Volk!

https://www.bibleserver.com/SLT/2.Mose30


https://buchererpianos.ch/Bible_Plan.html