Day 48 - Exodus 37-38; 2 Corinthians 5 - Deutsch weiter unten :-)

 

2 Corinthians 5

When our earthly tent dwelling is demolished

 

 

1 For we know that if our earthly house, this tent, is destroyed, we have a building from God, a house not made with hands, eternal in the heavens. 2 For in this we groan, earnestly desiring to be clothed with our habitation which is from heaven, 3 if indeed, having been clothed, we shall not be found naked. 4 For we who are in this tent groan, being burdened, not because we want to be unclothed, but further clothed, that mortality may be swallowed up by life. 5 Now He who has prepared us for this very thing is God, who also has given us the Spirit as a guarantee. 6 So we are always confident, knowing that while we are at home in the body we are absent from the LORD. 7 For we walk by faith, not by sight. 8 We are confident, yes, well pleased rather to be absent from the body and to be present with the LORD. 9 Therefore we make it our aim, whether present or absent, to be well pleasing to Him. 10 For we must all appear before the judgment seat of Christ, that each one may receive the things done in the body, according to what he has done, whether good or bad.

 

The Service of Reconciliation

11 Knowing, therefore, the terror of the LORD, we persuade men; but we are well known to God, and I also trust are well known in your consciences. 12 For we do not commend ourselves again to you, but give you opportunity to boast on our behalf, that you may have an answer for those who boast in appearance and not in heart. 13 For if we are beside ourselves, it is for God; or if we are of sound mind, it is for you. 14 For the love of Christ compels us, because we judge thus: that if One died for all, then all died; 15 and He died for all, that those who live should live no longer for themselves, but for Him who died for them and rose again. 16 Therefore, from now on, we regard no one according to the flesh. Even though we have known Christ according to the flesh, yet now we know Him thus no longer. 17 Therefore, if anyone is in Christ, he is a new creation; old things have passed away; behold, all things have become new. 18 Now all things are of God, who has reconciled us to Himself through Jesus Christ, and has given us the ministry of reconciliation, 19 that is, that God was in Christ reconciling the world to Himself, not imputing their trespasses to them, and has committed to us the word of reconciliation. 20 Now then, we are ambassadors for Christ, as though God were pleading through us: we implore you on Christ's behalf, be reconciled to God. 21 For He made Him who knew no sin to be sin for us, that we might become the righteousness of God in Him.

 

Exodus 37

The Ark of the Covenant

1 Then Bezalel made the ark of acacia wood; two and a half cubits was its length, a cubit and a half its width, and a cubit and a half its height. 2 He overlaid it with pure gold inside and outside, and made a molding of gold all around it. 3 And he cast for it four rings of gold to be set in its four corners: two rings on one side, and two rings on the other side of it. 4 He made poles of acacia wood, and overlaid them with gold. 5 And he put the poles into the rings at the sides of the ark, to bear the ark. 6 He also made the mercy seat of pure gold; two and a half cubits was its length and a cubit and a half its width. 7 He made two cherubim of beaten gold; he made them of one piece at the two ends of the mercy seat: 8 one cherub at one end on this side, and the other cherub at the other end on that side. He made the cherubim at the two ends of one piece with the mercy seat. 9 The cherubim spread out their wings above, and covered the mercy seat with their wings. They faced one another; the faces of the cherubim were toward the mercy seat.

 

 

The Showbread Table

10 He made the table of acacia wood; two cubits was its length, a cubit its width, and a cubit and a half its height. 11 And he overlaid it with pure gold, and made a molding of gold all around it. 12 Also he made a frame of a handbreadth all around it, and made a molding of gold for the frame all around it. 13 And he cast for it four rings of gold, and put the rings on the four corners that were at its four legs. 14 The rings were close to the frame, as holders for the poles to bear the table. 15 And he made the poles of acacia wood to bear the table, and overlaid them with gold. 16 He made of pure gold the utensils which were on the table: its dishes, its cups, its bowls, and its pitchers for pouring.

 

 

The Golden Candlestick

17 He also made the lampstand of pure gold; of hammered work he made the lampstand. Its shaft, its branches, its bowls, its ornamental knobs, and its flowers were of the same piece. 18 And six branches came out of its sides: three branches of the lampstand out of one side, and three branches of the lampstand out of the other side. 19 There were three bowls made like almond blossoms on one branch, with an ornamental knob and a flower, and three bowls made like almond blossoms on the other branch, with an ornamental knob and a flower--and so for the six branches coming out of the lampstand. 20 And on the lampstand itself were four bowls made like almond blossoms, each with its ornamental knob and flower. 21 There was a knob under the first two branches of the same, a knob under the second two branches of the same, and a knob under the third two branches of the same, according to the six branches extending from it. 22 Their knobs and their branches were of one piece; all of it was one hammered piece of pure gold. 23 And he made its seven lamps, its wick-trimmers, and its trays of pure gold. 24 Of a talent of pure gold he made it, with all its utensils.

 

 

The Incense Altar

25 He made the incense altar of acacia wood. Its length was a cubit and its width a cubit, it was square, and two cubits was its height. Its horns were of one piece with it. 26 And he overlaid it with pure gold: its top, its sides all around, and its horns. He also made for it a molding of gold all around it. 27 He made two rings of gold for it under its molding, by its two corners on both sides, as holders for the poles with which to bear it. 28 And he made the poles of acacia wood, and overlaid them with gold. 29 He also made the holy anointing oil and the pure incense of sweet spices, according to the work of the perfumer.

 

Exodus 38

The burnt-offering altar and the bronze basin

 

1 He made the altar of burnt offering of acacia wood; five cubits was its length and five cubits its width, it was square, and its height was three cubits. 2 He made its horns on its four corners; the horns were of one piece with it. And he overlaid it with bronze. 3 He made all the utensils for the altar: the pans, the shovels, the basins, the forks, and the firepans; all its utensils he made of bronze. 4 And he made a grate of bronze network for the altar, under its rim, midway from the bottom. 5 He cast four rings for the four corners of the bronze grating, as holders for the poles. 6 And he made the poles of acacia wood, and overlaid them with bronze. 7 Then he put the poles into the rings on the sides of the altar, with which to bear it. He made the altar hollow with boards. 8 He made the laver of bronze and its base of bronze, from the bronze mirrors of the serving women who assembled at the door of the tabernacle of meeting.

 

 

The court with its entrance

9 Then he made the court on the south side; the hangings of the court were of fine woven linen, one hundred cubits long. 10 There were twenty pillars for them, with twenty bronze sockets. The hooks of the pillars and their bands were silver. 11 On the north side the hangings were one hundred cubits long, with twenty pillars and their twenty bronze sockets. The hooks of the pillars and their bands were silver. 12 And on the west side there were hangings of fifty cubits, with ten pillars and their ten sockets. The hooks of the pillars and their bands were silver. 13 For the east side the hangings were fifty cubits. 14 The hangings of one side of the gate were fifteen cubits long, with their three pillars and their three sockets, 15 and the same for the other side of the court gate; on this side and that were hangings of fifteen cubits, with their three pillars and their three sockets. 16 All the hangings of the court all around were of fine woven linen. 17 The sockets for the pillars were bronze, the hooks of the pillars and their bands were silver, and the overlay of their capitals was silver; and all the pillars of the court had bands of silver. 18 The screen for the gate of the court was woven of blue, purple, and scarlet thread, and of fine woven linen. The length was twenty cubits, and the height along its width was five cubits, corresponding to the hangings of the court. 19 And there were four pillars with their four sockets of bronze; their hooks were silver, and the overlay of their capitals and their bands was silver. 20 All the pegs of the tabernacle, and of the court all around, were bronze.

 

The costs of the tabernacle

 

21 This is the inventory of the tabernacle, the tabernacle of the Testimony, which was counted according to the commandment of Moses, for the service of the Levites, by the hand of Ithamar, son of Aaron the priest. 22 Bezalel the son of Uri, the son of Hur, of the tribe of Judah, made all that the LORD had commanded Moses. 23 And with him was Aholiab the son of Ahisamach, of the tribe of Dan, an engraver and designer, a weaver of blue, purple, and scarlet thread, and of fine linen. 24 All the gold that was used in all the work of the holy place, that is, the gold of the offering, was twenty-nine talents and seven hundred and thirty shekels, according to the shekel of the sanctuary. 25 And the silver from those who were numbered of the congregation was one hundred talents and one thousand seven hundred and seventy-five shekels, according to the shekel of the sanctuary: 26 a bekah for each man, that is, half a shekel, according to the shekel of the sanctuary, for everyone included in the numbering from twenty years old and above, for six hundred and three thousand, five hundred and fifty men. 27 And from the hundred talents of silver were cast the sockets of the sanctuary and the bases of the veil: one hundred sockets from the hundred talents, one talent for each socket. 28 Then from the one thousand seven hundred and seventy-five shekels he made hooks for the pillars, overlaid their capitals, and made bands for them. 29 The offering of bronze was seventy talents and two thousand four hundred shekels. 30 And with it he made the sockets for the door of the tabernacle of meeting, the bronze altar, the bronze grating for it, and all the utensils for the altar, 31 the sockets for the court all around, the bases for the court gate, all the pegs for the tabernacle, and all the pegs for the court all around.

https://www.biblestudytools.com/nkjv/passage/?q=2-corinthians+5;+exodus+37-38

 

 

2. Korinther 5

Wenn unsere irdische Zeltwohnung abgebrochen wird

 

 

1 Denn wir wissen: Wenn unsere irdische Zeltwohnung abgebrochen wird, haben wir im Himmel einen Bau von Gott, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist. 2 Denn in diesem Zelt seufzen wir vor Sehnsucht danach, mit unserer Behausung, die vom Himmel ist, überkleidet zu werden 3 sofern wir bekleidet und nicht unbekleidet erfunden werden. 4 Denn wir, die wir in dem Leibes-Zelt sind, seufzen und sind beschwert, weil wir lieber nicht entkleidet, sondern überkleidet werden möchten, sodass das Sterbliche verschlungen wird vom Leben. 5 Der uns aber hierzu bereitet hat, ist Gott, der uns auch das Unterpfand des Geistes gegeben hat. 6 Darum sind wir allezeit getrost und wissen: Solange wir im Leib daheim sind, sind wir nicht daheim bei dem HERRN. 7 Denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen. 8 Wir sind aber getrost und wünschen vielmehr, aus dem Leib auszuwandern und daheim zu sein bei dem HERRN. 9 Darum suchen wir auch unsere Ehre darin, dass wir ihm wohlgefallen, sei es daheim oder nicht daheim. 10 Denn wir alle müssen vor dem Richterstuhl des Christus offenbar werden, damit jeder das empfängt, was er durch den Leib gewirkt hat, es sei gut oder böse.

 

Der Dienst der Versöhnung

11 In dem Bewusstsein, dass der HERR zu fürchten ist, suchen wir daher die Menschen zu überzeugen, Gott aber sind wir offenbar; ich hoffe aber auch in eurem Gewissen offenbar zu sein. 12 Denn wir empfehlen uns nicht nochmals selbst euch gegenüber, sondern wir geben euch Gelegenheit, euch unsretwegen zu rühmen, damit ihr es denen entgegenhalten könnt, die sich des Äußeren rühmen, aber nicht des Herzens. 13 Denn wenn wir je außer uns waren, so waren wir es für Gott; wenn wir besonnen sind, so sind wir es für euch. 14 Denn die Liebe des Christus drängt uns, da wir von diesem überzeugt sind: Wenn einer für alle gestorben ist, so sind sie alle gestorben; 15 und er ist deshalb für alle gestorben, damit die, welche leben, nicht mehr für sich selbst leben, sondern für den, der für sie gestorben und auferstanden ist. 16 So kennen wir denn von nun an niemand mehr nach dem Fleisch; wenn wir aber auch Christus nach dem Fleisch gekannt haben, so kennen wir ihn doch nicht mehr so. 17 Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden! 18 Das alles aber kommt von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch Jesus Christus und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat; 19 weil nämlich Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, indem er ihnen ihre Sünden nicht anrechnete und das Wort der Versöhnung in uns legte. 20 So sind wir nun Botschafter für Christus, und zwar so, dass Gott selbst durch uns ermahnt; so bitten wir nun stellvertretend für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott! 21 Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm zur Gerechtigkeit Gottes würden.

 

2. Mose 37

Die Bundeslade

1 Und Bezaleel fertigte die Lade aus Akazienholz an, zweieinhalb Ellen war ihre Länge, anderthalb Ellen ihre Breite und anderthalb Ellen ihre Höhe. 2 Und er überzog sie mit reinem Gold inwendig und auswendig, und machte daran einen goldenen Kranz ringsum. 3 Und er goss für sie vier goldene Ringe an ihre vier Ecken, zwei Ringe auf der einen Seite und zwei Ringe auf der anderen Seite. 4 Und er stellte Tragstangen aus Akazienholz her und überzog sie mit Gold 5 und steckte die Stangen in die Ringe an den Seiten der Lade, damit man sie tragen konnte. 6 Und er fertigte den Sühnedeckel aus reinem Gold an, zweieinhalb Ellen war seine Länge und anderthalb Ellen seine Breite. 7 Und er fertigte zwei Cherubim aus Gold an; in getriebener Arbeit machte er sie, an den beiden Enden des Sühnedeckels, 8 einen Cherub an dem einen Ende und den anderen Cherub an dem anderen Ende; aus einem Stück mit dem Sühnedeckel machte er die Cherubim an den beiden Enden. 9 Und die Cherubim breiteten ihre Flügel darüber aus und schirmten mit ihren Flügeln den Sühnedeckel, und ihre Angesichter waren einander zugewandt; die Angesichter der Cherubim sahen auf den Sühnedeckel.

 

Der Schaubrottisch

10 Und er stellte den Tisch aus Akazienholz her; zwei Ellen war seine Länge und eine Elle seine Breite und anderthalb Ellen seine Höhe, 11 und er überzog ihn mit reinem Gold und versah ihn ringsum mit einem goldenen Kranz. 12 Und er brachte an ihm ringsum eine Leiste an, eine Handbreit hoch, und befestigte an seiner Leiste ringsum wieder einen goldenen Kranz. 13 Und er goss für ihn vier goldene Ringe und brachte sie an den vier Ecken seiner vier Füße an; 14 dicht unter der Leiste waren die Ringe, zur Aufnahme der Tragstangen, damit man den Tisch tragen konnte. 15 Und er machte die Tragstangen aus Akazienholz und überzog sie mit Gold, dass der Tisch damit getragen werden konnte. 16 Und er machte die Geräte auf dem Tisch aus reinem Gold, seine Schüsseln, seine Schalen, seine Opferschalen und seine Kannen, mit denen man die Trankopfer ausgießt.

 

Der goldene Leuchter

17 Und er fertigte den Leuchter aus reinem Gold an, in getriebener Arbeit machte er den Leuchter; sein Fuß und sein Schaft, seine Kelche, seine Knäufe und Blüten waren aus einem Stück mit ihm. 18 Und sechs Arme kamen aus seinen Seiten heraus, drei Arme aus einer Seite des Leuchters und drei Arme aus der anderen Seite des Leuchters. 19 An dem einen Arm waren drei Kelche wie Mandelblüten, dazu je ein Knauf und eine Blüte; und an dem anderen Arm waren drei Kelche wie Mandelblüten, dazu je ein Knauf und eine Blüte; auf diese Weise gingen die sechs Arme aus dem Leuchter hervor. 20 An dem Schaft des Leuchters aber waren vier Kelche wie Mandelblüten mit seinen Knäufen und Blüten, 21 nämlich ein Knauf unter zwei Armen, und wieder ein Knauf unter zwei Armen, und [noch] ein Knauf unter zwei Armen; so bei den sechs Armen, die aus ihm herauskamen. 22 Ihre Knäufe und Arme waren aus einem Stück mit ihm, das Ganze war eine getriebene Arbeit, aus reinem Gold. 23 Er machte auch seine sieben Lampen, seine Lichtscheren und seine Löschnäpfe aus reinem Gold. 24 Aus einem Talent reinen Goldes machte er ihn und alle seine Geräte.

 

Der Räucheraltar

25 Er fertigte auch den Räucheraltar aus Akazienholz an, eine Elle lang und eine Elle breit, viereckig, und zwei Ellen hoch, und seine Hörner waren aus einem Stück mit ihm. 26 Und er überzog ihn mit reinem Gold, seine Platte und seine Wände ringsum und seine Hörner, und machte für ihn ringsum einen goldenen Kranz; 27 und er machte ihm zwei goldene Ringe unter dem Kranz an seinen beiden Seiten, an seinen beiden Wänden, und sie nahmen die Tragstangen auf, dass man ihn damit tragen konnte. 28 Und die Tragstangen machte er aus Akazienholz und überzog sie mit Gold. 29 Und er bereitete das heilige Salböl zu und das reine, wohlriechende Räucherwerk, nach der Kunst des Salbenbereiters.

 

2. Mose 38

Der Brandopferaltar und das eherne Becken

 

1 Danach stellte er auch den Brandopferaltar aus Akazienholz her, 5Ellen lang und 5 Ellen breit, viereckig, und 3 Ellen hoch. 2 Und er brachte die zu ihm gehörenden Hörner, die aus einem Stück mit ihm waren, an seinen vier Ecken an, und überzog ihn mit Erz. 3 Und er fertigte alle Geräte zu dem Altar an, die Töpfe und die Schaufeln und die Sprengbecken, die Gabeln und die Kohlenpfannen: Alle seine Geräte machte er aus Erz. 4 Und er stellte für den Altar ein Gitter wie ein Netz her, aus Erz, unter seiner Einfassung, von unten her bis zur halben Höhe des Altars, 5 und goss vier Ringe an die vier Enden des ehernen Gitters zur Aufnahme der Tragstangen. 6 Die Tragstangen fertigte er aus Akazienholz an und überzog sie mit Erz 7 und steckte sie in die Ringe an den Seiten des Altars, dass man ihn damit tragen konnte. Und er machte ihn inwendig hohl, aus Brettern. 8 Und er machte das Becken aus Erz und sein Gestell auch aus Erz, aus den Spiegeln der dienenden Frauen, die vor dem Eingang der Stiftshütte Dienst taten.

 

Der Vorhof mit seinem Eingang

9 Und er fertigte den Vorhof an: auf der Südseite die Behänge des Vorhofs, aus gezwirntem Leinen, 100 Ellen lang, 10 mit ihren 20 Säulen und 20 Füßen aus Erz, die Haken der Säulen und ihre Verbindungsstäbe aus Silber; 11 ebenso auf der Nordseite 100 Ellen mit 20 Säulen und 20 Füßen aus Erz; die Haken der Säulen und ihre Verbindungsstäbe aus Silber; 12 auf der Westseite aber 50 Ellen Behänge mit zehn Säulen und zehn Füßen; die Haken der Säulen und ihre Verbindungsstäbe aus Silber; 13 auf der Ostseite, gegen Aufgang, 50 Ellen, 14 auf der einen Seite 15 Ellen Behänge mit ihren drei Säulen und drei Füßen, 15 und 15 Ellen Behänge auf der anderen Seite, mit ihren drei Säulen und drei Füßen, sodass auf beiden Seiten des Tores am Vorhof gleich viele waren. 16 Es waren aber alle Behänge des Vorhofs ringsum aus gezwirntem Leinen, 17 und die Füße der Säulen aus Erz, und ihre Haken und Verbindungsstäbe aus Silber und ihre Köpfe mit Silber überzogen; und alle Säulen des Vorhofs waren mit silbernen Verbindungsstäben versehen. 18 Und den Vorhang am Eingang des Vorhofs machte er in Buntwirkerarbeit aus [Garnen von] blauem und rotem Purpur und Karmesin und aus gezwirntem Leinen, 20 Ellen lang und 5 Ellen hoch in der Breite, entsprechend den Behängen des Vorhofs; 19 dazu vier Säulen und vier Füße aus Erz, und ihre Haken aus Silber und der Überzug ihrer Köpfe und ihre Verbindungsstäbe aus Silber; 20 und alle Pflöcke der Wohnung und des Vorhofs ringsum waren aus Erz.

 

Kostenberechnung für die Stiftshütte

 

21 Dies ist die Berechnung der Kosten der Wohnung, der Wohnung des Zeugnisses, die auf Befehl Moses gemacht wurde, mithilfe der Leviten durch die Hand Itamars, des Sohnes Aarons, des Priesters, 22 nachdem Bezaleel, der Sohn Uris, des Sohns Hurs, vom Stamm Juda, alles gemacht hatte, wie es der HERR Mose geboten hatte; 23 und mit ihm Oholiab, der Sohn Ahisamachs, vom Stamm Dan, ein Meister im Steinschneiden, in kunstvoller Arbeit und im Buntwirken von blauem und rotem Purpur und Karmesin und in Leinen. 24 Alles Gold, das verarbeitet wurde in diesem ganzen Werk des Heiligtums, das Gold, das als freiwillige Gabe gegeben wurde, betrug 29 Talente und 730 Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums. 25 Das Silber aber von den Gezählten der Gemeinde betrug 100 Talente und 1 775 Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums. 26 Ein Beka je Kopf, ein halber Schekel, nach dem Schekel des Heiligtums, von allen, die gezählt wurden, von 20 Jahren an und darüber, 603 550 Mann. 27 Aus den 100 Talenten Silber goss man die Füße des Heiligtums und die Füße des Vorhangs, 100 Füße aus 100 Talenten, je ein Talent für einen Fuß. 28 Aber aus den 1 775 Schekeln wurden die Haken der Säulen gemacht und ihre Köpfe überzogen, und sie wurden [mit ihren Verbindungsstäben] verbunden. 29 Die freiwillige Gabe des Erzes aber betrug 70 Talente und 2 400 Schekel. 30 Daraus wurden die Füße des Eingangs der Stiftshütte gemacht und der eherne Altar und das eherne Gitter daran und alle Geräte des Altars; 31 dazu die Füße des Vorhofs ringsumher und die Füße des Eingangs am Vorhof, alle Pflöcke der Wohnung und alle Pflöcke des Vorhofs ringsumher.

https://www.biblegateway.com/passage/?search=2.Kor.5%3BExodus37-38&version=SCH2000

 

Exodus 37-38 in the Seputagint is different to the Masoretic Text -

2. Mose 37-38 in der Septuaginta ist anders als der Masoretische Text: http://buchererpianos.ch/Exodus.html  

Reason / Grund: https://www.jstor.org/stable/j.ctvbkk0kc.5?seq=3#metadata_info_tab_contents

 

https://buchererpianos.ch/Bible_Plan.html